Bild: VAN CANTO | GRAILKNIGHTS | VICTORIUSBild: VAN CANTO | GRAILKNIGHTS | VICTORIUSBild: VAN CANTO | GRAILKNIGHTS | VICTORIUS
Mo 11.04.2016

VAN CANTO | GRAILKNIGHTS | VICTORIUS

02.04.2016 | Backstage, München | Ticket: 26,00 EUR

METAL ohne E-Gitarren…  immer wieder ein ganz besonderer Genuss!

Hier geht’s zur Bildergalerie!

VAN CANTO | GRAILKNIGHTS | VICTORIUS

02.04.2016 | Backstage, München | Ticket: 26,00 EUR

VAN CANTO machten auf ihrer "Voices Of Fire"-Tour auch im restlos ausverkauften Münchner Backstage Halt. Mit dem neuen Album schlägt die Metal-A-Capella-Band völlig neue Wege ein. Standen bisher immer Coverversionen und vereinzelte Eigenkompositionen im Vordergrund, war die Zeit nun reif für den nächsten Schritt. Mit dem erwähnten "Voices of Fire" vertonen VAN CANTO konzeptionell den Roman "Feuerstimmen" von Christoph Hardebusch. Dieser mutige und auch sehr gelungene Schritt zeigt den Stellenwert, den VAN CANTO mittlerweile genießen.

Doch der Reihe nach: bevor das selbsternannte Metal Vocal Musical begann, sollten zwei Supportacts das Publikum auf Betriebstemperatur bringen. Den Anfang machten VICTORIUS. Den Leipzigern gelang es mit ihrem geradlinigen Power Metal schnell, die Zuhörer auf ihre Seite zu bringen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn es selbst dem Opener gelingt, auch die hinteren Reihen zum Mitmachen zu animieren.

Etwas skurriler wurde es dann mit Supportband Nummer zwei: wer die GRAILKNIGHTS vorab noch nie gesehen hat, glaubt mir hier eh kein Wort. Zu melodischen Death Metal-Klängen betreten fünf Avenger-Superhero-Verschnitte die Bühne mit Umhängen und Batman-like-Superhelden-Brustpanzern. Namen wie Sänger "Sir Optimus Prime" und Gitarrist "Earl Quake" werden im Laufe des Konzerts von "Dr. Skull" und "Zapf Beauty die Bierstute" theatralisch unterstützt. Ich gebe zu, mir ist vor Lachen keine einzige Tonfolge im Gedächtnis geblieben. Dem Rest der Zuhörerschaft wird es ähnlich ergangen sein, aber der Spaßfaktor war enorm hoch!

Wie bei VAN CANTO üblich, wurde nun die Bühne von allen unnützen Verstärkern und sonstigem Equipment-Beiwerk befreit. Minutenlang stand außer dem Drumkit nur ein einzelner Stuhl auf der Bühne. Nachdem Gimli-Darsteller John Rhys-Davies, der das Intro auf der neu erschienenen CD spricht, wohl gerade nicht verfügbar war, übernahm in München Autor Christoph Hardebusch höchstpersönlich diesen Part. Er nahm auf dem Stuhl Platz und eröffnete die Show mit ein paar einleitenden Sätzen aus seinem Werk. Eine schöne Geste des laut Stefan Schmidt "Einzigen mit anständiger Metal-Frisur" auf der Tour!

VAN CANTO betraten die Bühne und schmetterten die ersten Songs aus "Voices Of Fire" einer sofort begeisterten Fanmenge entgegen. Inga Scharf, Dennis „Sly“ Schunke, Ross Thompson, Stefan Schmidt, Bastian Emig und der Neue im Bunde, Jan Moritz waren sogleich in Topform. Das erste Drittel der Setliste gehörte der Geschichte rund um Barden und Drachen.

Es ist immer wieder faszinierend wie sich die verschiedenen Stimmen zu einem großen Ganzen zusammenfügen. VAN CANTO erhalten in München (im zehnten Jahr ihres Bestehens!) so viel Anerkennung wie ich es sehr selten bei Bands erlebe. Selbst in Trinkpausen animiert sich das Publikum selbst. Die Begeisterung kennt keine Grenzen, erst Recht nicht, als die Klassiker wie NIGHTWISHs "Wishmaster" ausgepackt werden. Der vorläufige Höhepunkt war wie so oft BLIND GUARDIANs „Bard’s Song“, den das Publikum frenetisch mitsang. Ein unbeschreiblicher Konzertabend endet unter lautem Applaus mit „Fear Of The Dark“! VAN CANTO ist und bleibt etwas ganz Besonderes in der Szene.


Setlist VAN CANTO:

1. Clashings On Armour Plates | 2. Dragonwake | 3. Time And Time Again | 4. All My Life | 5. Battledays Dawn | 6. Firevows | 7. Speed Of Light | 8. Wishmaster | 9. Kings Of Metal | 10. To The Mountains | 11. Rebellion | 12. Metal Song | 13. Neuer Wind | 14. The Bard’s Song
Encore: 15. The Bardcall  | 16. Mission / Battery | 17. Fear Of The Dark


Text & Fotos: Matt Bischof

BITTE KLICKT HIER AUF GEFÄLLT MIR! DANKE!